Danksagung

Ich danke Ingo sowie Dr. Daniele Ganser, die mich am 30. Juni 2017 auf Widersprüche in den offiziellen Untersuchungen zu den Verbrechen des 11. September 2001 aufmerksam machten!

Der Vortrag Wie funktioniert Kriegspropaganda? von Daniele Ganser auf Youtube hat mich auf die ungeklärten Fragen im Zusammenhang mit den Verbrechen des 11. Septembers 2001 aufmerksam gemacht.

Das Thema WTC hat sich als unappetitlich erwiesen und hat mich den großen Teil meiner Freizeit im Juli gekostet. Doch ich freue mich, dass ich mich auf dieses Thema einliess. Und dass ich meine vorgefasste Meinung fallen liess, als ich mit den nicht dazu passenden Daten konfrontiert wurde. Meine seit über 15 Jahren verfestigte vorgefasste Meinung entsprach dem Pfusch am Bau Szenario unter Ausblendung von WTC7.

Dieses Thema hat sich als fruchtbarer erwiesen, als ich Anfang Juli absehen konnte. Denn es ist nicht nur von Bedeutung in dem relativ unwichtigen Themenkreis nichtstaatlicher Terror. Es hat auch große Bedeutung in den weit wichtigeren und gefärlicheren Themenkreisen Waffenpatente und militärisch-industrieller Komplex. Seit über 10 Jahren habe ich ungezählte Arbeitsstunden in den Kampf gegen Waffenpatente investiert. Ich tat das in der Annahme, dass Waffenpatente, also Patente auf Waffentechnologie, für zukünftige Terrorakte missbraucht werden könnten. Ich ahnte nicht, dass dies bereits längst passiert sein könnte. Keine Stunde davon will ich bereuen, auch wenn es bisher nichts gebracht hat. Der fruchtlose Dialog mit Hans-Ulrich Klose ist ein gutes Beispiel für vergangene Mißerfolge. Doch die im Juli investierten Stunden, die werden zu Konsequenzen führen!